Bereich Strahlentherapie

Terminvereinbarung

Montag bis Freitag: 7:30 - 16:30 Uhr

Telefon: 0651 947-2351 oder 0651 947-2352

E-Mail senden

Einatmungs-Anhalte-Technik – Deep Inspiration Breath-Hold (DIBH)

Im Zuge der stetig fortschreitenden Optimierung der Bestrahlungstechniken hat sich bei uns die DIHB-Methode speziell für Brustkrebs Patientinnen etabliert, die zur Vermeidung von Spätfolgen und somit zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt.
Sie stellt eine Form der atemgesteuerten Bestrahlung (Gating) dar, bei der die Patientin tief einatmet und die Luft anhält.

Durch die tiefe Einatmung weitet sich der Brustkorb und der Abstand von Brustwand zu Herz vergrößert sich. Speziell bei der linksseitigen Brustkrebsbestrahlung kann, je nach Anatomie, ein Teil des Herzens in das Bestrahlungsfeld der Brust hineinragen. Der durch die Einatmung gewonnene Abstand zieht das Herz förmlich aus dem Bestrahlungsfeld heraus.
Das Atemanhalten wird bei dieser Methode von einem Computersystem kontrolliert, sodass nur in der Zeit, in der die Luft angehalten wird, auch bestrahlt wird.
Somit erhält das Herz eine deutlich geringere Strahlendosis.

Sind Sie sich unsicher, ob Sie diese Atem-Methode anwenden können, weil Sie vielleicht an Asthma leiden?  Unser medizinisch-technisches Fachpersonal nimmt sich beim Planungs-CT die Zeit, Sie mit dem System vertraut zu machen und übt mit Ihnen das Anhalten der Atmung bis Sie sich sicher fühlen.
Selbst wenn Sie nicht in der Lage sind die Luft für etwa 20 Sekunden anzuhalten, ist dies kein zwingendes Ausschlusskriterium. Sollten Sie die Luft während einer laufenden Behandlung nicht mehr halten können, atmen Sie einfach aus. Das System stoppt die Bestrahlung automatisch. Sie können nun in Ruhe durchatmen bis Sie sich wieder bereit fühlen die Luft anzuhalten und der Rest der Behandlung einfach weitergeführt werden kann.